2019 BBS-LINUX - Design & Layout by Bruno DuguliN
START ÜBER MICH WIE ARBEITE ICH? KURSE NEWSLETTER ARCHIV KONTAKT IMPRESSUM DS-GVO Monika Breidenbach 8
Kinesiologische Praxis

PRAXIS

Sommerpause

Die Praxis ist jetzt erst mal im Urlaub und ab Mitte September bin ich dann wieder für Sie da.

KURSE

Anmeldung möglich

Wer von Ihnen den Einstiegskurs zum Erlernen des Muskeltests besuchen möchte, kann sich nun (bald) anmelden. Für den Kurs „Hilf dir selbst – mit Kinesiologie!“ an der vhs Karlstadt am Fr. 04.10.2019 können Sie sich ab jetzt online anmelden. Unter: https://vhs-karlstadt.de/Veranstaltung/titel-Hilf+dir+selbst+- +mit+Kinesiologie%3F/cmx5cda942b8e7d8.html Die Kursnummer ist C1230. Für den Kurs „Hilf dir selbst – mit Kinesiologie!“ an der vhs Schweinfurt am Sa 25.01.2020 ist die Anmeldung ab dem 5. September online möglich. Unter: vhs@schweinfurt.de Die Nummer des Kurses ist 41212. Nähere Infos zu diesem Kurs und allen Kursen der KinBalance Reihe finden Sie unter: http://www.kinesiologische-praxis-breidenbach.de/kinbalance.htm Für alle anderen Kurse aus der KinBalance Reihe melden Sie sich bitte direkt bei mir an. Bitte nutzen Sie hierfür das Anmeldeformular (PDF oder Word Datei). Des Weiteren möchte ich sie darauf hinweisen, dass in der Energieaufstellung noch (viele) Plätze frei sind. Thema: ICH-ANTEILE-AUFSTELLUNG Wir tragen viele verschiedene Ich-Anteile in uns. Feind, Reicher, Opfer, Armer, Heiler, Starker, Schwacher, Kollege, Mutter, Vater, Tochter, Freundin, Patient, Therapeut, Kritiker, Kranker, Geheilter, Depressiver, Freudvoller, Mutiger, Energiegeladener, Lebensfröhlicher. usw. Wir haben sie alle in uns, manche verstärkt, manche abgeschwächt. Wichtig ist jedoch, dass alle unsere Anteile untereinander zusammenarbeiten und uns damit unterstützen. Genau das möchten wir uns in dieser Gruppenaufstellung anschauen und in eine für jeden Teilnehmer förderliche und heilsame Lösung bringen. Alle Teilnehmer werden in die Aufstellung mit einbezogen, ohne selbst als Stellvertreter mitwirken zu müssen. Gruppenaufstellungen werden selten durchgeführt, tragen jedoch in sich immer ein sehr großes Potential. Voraussetzung für den Kurs ist lediglich Neugierde und der Wille zur Veränderung. Sie brauchen keine Erfahrung mit Aufstellungen, sollten jedoch offen für systemische Prozesse sein. Gut wäre es (aber nicht als Voraussetzung nötig), wenn Sie die Bereitschaft, sich als Stellvertreter aufstellen zu lassen, mitbringen würden. Ich werde sehr behutsam, sanft und mit dem nötigen Respekt und kinesiologisch unterstützend diese Aufstellung durchführen. Es bleibt Raum, um eigene Prozesse durchleben zu können. Ablauf: Einführung zum Thema Ich-Anteile Sammlung der Blockaden und Ziele zum Aufstellungsthema mit der Gruppe Testung, welche der Begriffe und Aspekte aufgestellt werden sollen Bestimmung der Stellvertreter für die getesteten Begriffe und Aspekte AUFSTELLUNG kinesiologische Gruppenbalance (wenn nötig) Kurszeit: Fr. 15.11.2019 von 18.30 – 22.00 Uhr Kursgebühr: 39 € (Anmeldung über die Praxis) Kursort: Namastay, Virchowstr. 1, 97072 Würzburg Anmeldung: über Praxis Breidenbach (breidenbach_monika@t-online.de)  

INFO aus der Medizin

Protonenpumpeninhibitoren (PPI)

Fünf Gründe, warum man auf PPI getrost verzichten kann. Manche Menschen benötigen Säureblocker, sehr viele Menschen brauchen sie nicht, nehmen sie aber trotzdem. Letzteres schadet dem Körper oft mehr, als es ihm hilft. Mittlerweile häufen sich die Argumente gegen den Einsatz von Protonenpumpenhemmern. Gründe gegen PPI. 1. Mehr Allergien Starten wir mit der neuesten Erkenntnis über Protonenpumeninhibitoren. Galateja Jordakieva von der Universität Wien hat kürzlich Daten aus Krankenversicherungsakten analysiert. Sie fand eine Assoziation zwischen der Verordnung von PPI und der späteren Verschreibung von Antiallergika. Erhielten Patienten ein ärztlich verordnetes Magenschutzmittel, war die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöht, dass sie in den Folgejahren auch ein antiallergisches Pharmakon erhalten. 2. Tablette statt Umdenken Wer unter saurem Aufstoßen oder Sodbrennen leidet, greift oft zur Tablette, anstatt den eigenen Lebensstil zu überdenken. Alkohol, Nikotin, fettreiches Essen, Übergewicht und wenig Bewegung sind die klassischen Faktoren, die mit der Entstehung von Sodbrennen zusammenhängen. Aus wissenschaftlicher Sicht spricht viel dafür, die Abgabe einzuschränken 3. Mehr Clostridium-difficile-Infektionen Ähnliche Vermutungen wie Jordakieva zum Wirkmechanismus von PPI hat Raseen Tariq von der Mayo Clinic in Rochester bei Infektionen formuliert. Er fand heraus, dass Protonenpumpenhemmer mit einem signifikant erhöhten Risiko für wiederkehrende Clostridium-difficile-Infektionen in Verbindung stehen. 4. Vitamin B12-Mangel Magensäure schützt nicht nur vor Bakterien. Sie ist auch erforderlich, um Vitamin B12 aus Nahrungsproteinen abzuspalten. Der so genannte Intrinsic Factor ist ein Glykoprotein, das mit dem aus der Nahrung aufgenommenen Vitamin B12 einen Komplex bildet und dadurch seine Resorption ermöglicht. Und die pH-abhängige Resorption über den Intrinsic Factor wird unter PPI ebenfalls beeinträchtigt. 5. Frakturen Auch bei der Resorption von Calcium und/oder D-Vitaminen scheint Magensäure von Bedeutung zu sein, vermuten Forscher. Als alternativer Mechanismus wird die Beeinflussung von Osteoklasten (den abbauenden Zellen im Knochen) erörtert. Fazit: PPI werden mit unterschiedlichen Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Mal ist die Datenlage besser, mal schlechter. Und Pillen sind keine Drops. Trotzdem dürfen wir nicht vergessen, dass Säureblocker die Gastroenterologie revolutioniert haben. Das Skalpell bleibt meist im Schrank: Magengeschwüre lassen sich in den meisten Fällen medikamentös behandeln – inklusive Helicobacter- pylori-Eradikation, falls erforderlich. Magenteilresektionen sind kaum noch erforderlich. Für Patienten bleibt als Rat, PPI nicht länger als zwei Monate ohne gesicherte Diagnose einzunehmen. Meine persönliche Empfehlung: Umstellen der Ernährung Entspannungstechniken praktizieren Basensalze zwischen den Mahlzeiten einnehmen Überprüfen, ob evtl. zu wenig Magensäure produziert wird (Ja! Auch das gibt es und es macht ähnliche Symptome wie zu viel Magensäure). Hier besteht die Möglichkeit Magensäure über Kapseln zuzuführen Quelle: https://www.doccheck.com  

NEUES aus meiner Praxis

Ich habe vor einigen Wochen eine Ausbildung bei Vadim Tschenze begonnen. Hierbei erlerne ich den Planetencode. Das ist eine Art von Numerologie, die das Geburtsdatum auf eine ganz bestimmte Art und Weise deutet. Dazu können zusätzlich viele weitere Informationen mit einbezogen werden (z.B. PLZ, Telefonnummer, Autokennzeichen, Geburtszeit, …) Damit sind auch Partneranalysen möglich und überhaupt ist mit Hilfe dieses Systems zu ersehen, was der Lebensplan einer Person ist und ob sie viel oder wenig Karmisches mitbringt, was sie unterstützt, was ihr eventuell in den Weg gelegt wird. Als kleine Zusatzinfo lässt sich auch etwas zum laufenden Jahr sagen. Das Jahr 2019 untersteht dem Impuls von Merkur. Er steht für Kommerz, was bedeutet, dass Ideen vermarktet werden können und vieles angepackt werden kann. 2019 steht auch für Stabilität, finanzielle Sicherheit und Wachstum. Wir können also in diesem Jahr viel Neues erschaffen und Dinge umsetzen. … Ich werde so nebenbei das Gelernte für mich in die Behandlungen mit einfließen lassen und sehe dadurch leichter und schneller, wie kinesiologisch sinnvoll gearbeitet werden kann. Zusätzlich ist es natürlich auch möglich mit Hilfe des Planetencodes Antworten auf Fragen zu finden, die das Leben, die Familie, das Arbeiten, den Partner oder anderes betreffen. Sprechen Sie mich bei Interesse darauf an.

ZUM NACHDENKEN

Übernehme ich Verantwortung für mich und mein Leben? Wenn ja, zu wie viel Prozent? Hier sind ein paar Gedanken zu dieser Verantwortung und vielleicht haben Sie ja Lust ein bisschen daran zu arbeiten: Ich lade Sie dazu ein: Aus den Ereignissen in unserem Leben können wir leicht ersehen, wie viel Angst wir vor unserer Macht, vor unserer Unschuld und vor unserer Freiheit haben. Denn unser Ego bedient sich unserer Probleme, um uns auszubremsen und um unsere Gaben und unseren Lebenszweck herabzuwürdigen. Dann kann das Ego dahinter unsere Angst verstecken und unsere Schuld abzahlen. Je mehr wir uns unserer eigenen Verantwortung stellen, desto leichter heilen wir und umso leichter empfinden wir Zufriedenheit und können annehmen, was gerade ist. Übernehmen wir Verantwortung für uns, dann haben wir wieder Macht über uns und können uns und die Welt verwandeln, ohne in die Opferfalle zu tappen. Folgende Fragen können weiterhelfen, um mehr in die Eigenverantwortung zu gelangen: Stelle dir vor, alles ist so geschehen, wie du es wolltest (auch wenn du darüber anders denkst, versuche trotzdem folgende Fragen zu  beantworten): Was wolltest du erreichen? Welchen Zweck hast du mit diesem Weg verfolgt? Wovor wolltest du dich verbergen? Die Situation, um die es geht: welche Begründungen hat dir diese geliefert, um daraufhin so zu handeln, wie du es getan hast?

IMPULS

Ich bin nicht ich. Ich bin jener, der an meiner Seite geht, ohne dass ich ihn erblicke, den ich oft besuche, und den ich oft vergesse. Jener, der ruhig schweigt, wenn ich spreche, der sanftmütig verzeiht, wenn ich hasse, der umherschweift, wo ich nicht bin, der aufrecht bleiben wird, wenn ich sterbe. (Juan Ramón Jiménez)

SELBSTHILFE

SCHMERZREDUZIERUNG:

Sie haben Schmerzen! Im Rücken, im Bauch, im Bein, am Fuß, im Knie, im Nacken, im Kopf, usw. Nehmen Sie die Schmerzen, die gerade spürbar sind und ordnen Sie diese auf einer Skala von 0 (kein Schmerz) bis 10 (maximal vorstellbarer Schmerz) ein. Wie stark ist der Schmerz jetzt? Drei Möglichkeiten zur Reduzierung des Schmerzes: 1. Spüren Sie den Schmerz und lenken dann Ihre Aufmerksamkeit zu einem anderen Körperteil und nehmen diesen ganz bewusst wahr. Sie beurteilen nichts. Wie stark ist der Schmerz auf der Schmerzskala jetzt? 2. Sie spüren wiederum in den Schmerz hinein und konzentrieren sich auf die Stille zwischen Ihrem Ein- und Ausatmen. Wie stark ist nun der Schmerz? 3. Spüren Sie den Schmerz und geben Sie für einen Moment all den Widerstand, den sie gegenüber dem Schmerz haben auf und lassen den Schmerz einfach da sein. Beurteilen Sie ihre Wahrnehmung nicht. Wie stark ist der Schmerz jetzt auf der Schmerzskala? Wenn eine Reduzierung des Schmerzes möglich war, so hat sich die Anwendung gelohnt, wenn nicht, dann schlage ich vor, diese Vorgehensweisen einfach noch ein paar Mal zu üben. Positiv wirkt sich dies in jedem Fall aus. (auch wenn Sie keinen direkten Effekt spüren sollten). Eine Zeit, in der Sie  Verantwortung für SICH übernehmen, wünscht Ihnen Ihre Monika Breidenbach

KONTAKT

Kinesiologische PRAXIS

Monika Breidenbach

Triebweg 54 97230 Estenfeld telefon: 09305 989 616 email: breidenbach_monika@t-online.de internet: www.kinesiologische-praxis-breidenbach.de Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich an mich. Wenn Sie diesen Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten wollen, dann schreiben Sie mir eine Mail. Leiten Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde weiter. Link zum kopieren: http://www.kinesiologische-praxis-breidenbach.de/newsletter.htm

September 2019

PRAXIS KURSE KONTAKT ZUM NACHDENKEN INFO aus der Medizin SELBSTHILFE IMPULS NEUES aus meiner Praxis newsletter newsletter
2019 © BBS-LINUX - Design & Layout by Bruno DuguliN
Monika Breidenbach 8
Kinesiologische Praxis

PRAXIS

Sommerpause

Die Praxis ist jetzt erst mal im Urlaub und ab Mitte September bin ich dann wieder für Sie da.

KURSE

Anmeldung möglich

Wer von Ihnen den Einstiegskurs zum Erlernen des Muskeltests besuchen möchte, kann sich nun (bald) anmelden. Für den Kurs „Hilf dir selbst – mit Kinesiologie!“ an der vhs Karlstadt am Fr. 04.10.2019 können Sie sich ab jetzt online anmelden. Unter: https://vhs-karlstadt.de/Veranstaltung/titel- Hilf+dir+selbst+- +mit+Kinesiologie%3F/cmx5cda942b8e7d8.html Die Kursnummer ist C1230. Für den Kurs „Hilf dir selbst – mit Kinesiologie!“ an der vhs Schweinfurt am Sa 25.01.2020 ist die Anmeldung ab dem 5. September online möglich. Unter: vhs@schweinfurt.de Die Nummer des Kurses ist 41212. Nähere Infos zu diesem Kurs und allen Kursen der KinBalance Reihe finden Sie unter: http://www.kinesiologische-praxis- breidenbach.de/kinbalance.htm Für alle anderen Kurse aus der KinBalance Reihe melden Sie sich bitte direkt bei mir an. Bitte nutzen Sie hierfür das Anmeldeformular (PDF oder Word Datei). Des Weiteren möchte ich sie darauf hinweisen, dass in der Energieaufstellung noch (viele) Plätze frei sind. Thema: ICH-ANTEILE-AUFSTELLUNG Wir tragen viele verschiedene Ich-Anteile in uns. Feind, Reicher, Opfer, Armer, Heiler, Starker, Schwacher, Kollege, Mutter, Vater, Tochter, Freundin, Patient, Therapeut, Kritiker, Kranker, Geheilter, Depressiver, Freudvoller, Mutiger, Energiegeladener, Lebensfröhlicher. usw. Wir haben sie alle in uns, manche verstärkt, manche abgeschwächt. Wichtig ist jedoch, dass alle unsere Anteile untereinander zusammenarbeiten und uns damit unterstützen. Genau das möchten wir uns in dieser Gruppenaufstellung anschauen und in eine für jeden Teilnehmer förderliche und heilsame Lösung bringen. Alle Teilnehmer werden in die Aufstellung mit einbezogen, ohne selbst als Stellvertreter mitwirken zu müssen. Gruppenaufstellungen werden selten durchgeführt, tragen jedoch in sich immer ein sehr großes Potential. Voraussetzung für den Kurs ist lediglich Neugierde und der Wille zur Veränderung. Sie brauchen keine Erfahrung mit Aufstellungen, sollten jedoch offen für systemische Prozesse sein. Gut wäre es (aber nicht als Voraussetzung nötig), wenn Sie die Bereitschaft, sich als Stellvertreter aufstellen zu lassen, mitbringen würden. Ich werde sehr behutsam, sanft und mit dem nötigen Respekt und kinesiologisch unterstützend diese Aufstellung durchführen. Es bleibt Raum, um eigene Prozesse durchleben zu können. Ablauf: Einführung zum Thema Ich-Anteile Sammlung der Blockaden und Ziele zum Aufstellungsthema mit der Gruppe Testung, welche der Begriffe und Aspekte aufgestellt werden sollen Bestimmung der Stellvertreter für die getesteten Begriffe und Aspekte AUFSTELLUNG kinesiologische Gruppenbalance (wenn nötig) Kurszeit: Fr. 15.11.2019 von 18.30 – 22.00 Uhr Kursgebühr: 39 € (Anmeldung über die Praxis) Kursort: Namastay, Virchowstr. 1, 97072 Würzburg Anmeldung: über Praxis Breidenbach (breidenbach_monika@t-online.de)  

INFO aus der Medizin

Protonenpumpeninhibitoren (PPI)

Fünf Gründe, warum man auf PPI getrost verzichten kann. Manche Menschen benötigen Säureblocker, sehr viele Menschen brauchen sie nicht, nehmen sie aber trotzdem. Letzteres schadet dem Körper oft mehr, als es ihm hilft. Mittlerweile häufen sich die Argumente gegen den Einsatz von Protonenpumpenhemmern. Gründe gegen PPI. 1. Mehr Allergien Starten wir mit der neuesten Erkenntnis über Protonenpumeninhibitoren. Galateja Jordakieva von der Universität Wien hat kürzlich Daten aus Krankenversicherungsakten analysiert. Sie fand eine Assoziation zwischen der Verordnung von PPI und der späteren Verschreibung von Antiallergika. Erhielten Patienten ein ärztlich verordnetes Magenschutzmittel, war die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöht, dass sie in den Folgejahren auch ein antiallergisches Pharmakon erhalten. 2. Tablette statt Umdenken Wer unter saurem Aufstoßen oder Sodbrennen leidet, greift oft zur Tablette, anstatt den eigenen Lebensstil zu überdenken. Alkohol, Nikotin, fettreiches Essen, Übergewicht und wenig Bewegung sind die klassischen Faktoren, die mit der Entstehung von Sodbrennen zusammenhängen. Aus wissenschaftlicher Sicht spricht viel dafür, die Abgabe einzuschränken 3. Mehr Clostridium-difficile-Infektionen Ähnliche Vermutungen wie Jordakieva zum Wirkmechanismus von PPI hat Raseen Tariq von der Mayo Clinic in Rochester bei Infektionen formuliert. Er fand heraus, dass Protonenpumpenhemmer mit einem signifikant erhöhten Risiko für wiederkehrende Clostridium-difficile- Infektionen in Verbindung stehen. 4. Vitamin B12-Mangel Magensäure schützt nicht nur vor Bakterien. Sie ist auch erforderlich, um Vitamin B12 aus Nahrungsproteinen abzuspalten. Der so genannte Intrinsic Factor ist ein Glykoprotein, das mit dem aus der Nahrung aufgenommenen Vitamin B12 einen Komplex bildet und dadurch seine Resorption ermöglicht. Und die pH-abhängige Resorption über den Intrinsic Factor wird unter PPI ebenfalls beeinträchtigt. 5. Frakturen Auch bei der Resorption von Calcium und/oder D-Vitaminen scheint Magensäure von Bedeutung zu sein, vermuten Forscher. Als alternativer Mechanismus wird die Beeinflussung von Osteoklasten (den abbauenden Zellen im Knochen) erörtert. Fazit: PPI werden mit unterschiedlichen Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Mal ist die Datenlage besser, mal schlechter. Und Pillen sind keine Drops. Trotzdem dürfen wir nicht vergessen, dass Säureblocker die Gastroenterologie revolutioniert haben. Das Skalpell bleibt meist im Schrank: Magengeschwüre lassen sich in den meisten Fällen medikamentös behandeln – inklusive Helicobacter-pylori-Eradikation, falls erforderlich. Magenteilresektionen sind kaum noch erforderlich. Für Patienten bleibt als Rat, PPI nicht länger als zwei Monate ohne gesicherte Diagnose einzunehmen. Meine persönliche Empfehlung: Umstellen der Ernährung Entspannungstechniken praktizieren Basensalze zwischen den Mahlzeiten einnehmen Überprüfen, ob evtl. zu wenig Magensäure produziert wird (Ja! Auch das gibt es und es macht ähnliche Symptome wie zu viel Magensäure). Hier besteht die Möglichkeit Magensäure über Kapseln zuzuführen Quelle: https://www.doccheck.com  

NEUES aus meiner Praxis

Ich habe vor einigen Wochen eine Ausbildung bei Vadim Tschenze begonnen. Hierbei erlerne ich den Planetencode. Das ist eine Art von Numerologie, die das Geburtsdatum auf eine ganz bestimmte Art und Weise deutet. Dazu können zusätzlich viele weitere Informationen mit einbezogen werden (z.B. PLZ, Telefonnummer, Autokennzeichen, Geburtszeit, …) Damit sind auch Partneranalysen möglich und überhaupt ist mit Hilfe dieses Systems zu ersehen, was der Lebensplan einer Person ist und ob sie viel oder wenig Karmisches mitbringt, was sie unterstützt, was ihr eventuell in den Weg gelegt wird. Als kleine Zusatzinfo lässt sich auch etwas zum laufenden Jahr sagen. Das Jahr 2019 untersteht dem Impuls von Merkur. Er steht für Kommerz, was bedeutet, dass Ideen vermarktet werden können und vieles angepackt werden kann. 2019 steht auch für Stabilität, finanzielle Sicherheit und Wachstum. Wir können also in diesem Jahr viel Neues erschaffen und Dinge umsetzen. … Ich werde so nebenbei das Gelernte für mich in die Behandlungen mit einfließen lassen und sehe dadurch leichter und schneller, wie kinesiologisch sinnvoll gearbeitet werden kann. Zusätzlich ist es natürlich auch möglich mit Hilfe des Planetencodes Antworten auf Fragen zu finden, die das Leben, die Familie, das Arbeiten, den Partner oder anderes betreffen. Sprechen Sie mich bei Interesse darauf an.

ZUM NACHDENKEN

Übernehme ich Verantwortung für mich und mein Leben? Wenn ja, zu wie viel Prozent? Hier sind ein paar Gedanken zu dieser Verantwortung und vielleicht haben Sie ja Lust ein bisschen daran zu arbeiten: Ich lade Sie dazu ein: Aus den Ereignissen in unserem Leben können wir leicht ersehen, wie viel Angst wir vor unserer Macht, vor unserer Unschuld und vor unserer Freiheit haben. Denn unser Ego bedient sich unserer Probleme, um uns auszubremsen und um unsere Gaben und unseren Lebenszweck herabzuwürdigen. Dann kann das Ego dahinter unsere Angst verstecken und unsere Schuld abzahlen. Je mehr wir uns unserer eigenen Verantwortung stellen, desto leichter heilen wir und umso leichter empfinden wir Zufriedenheit und können annehmen, was gerade ist. Übernehmen wir Verantwortung für uns, dann haben wir wieder Macht über uns und können uns und die Welt verwandeln, ohne in die Opferfalle zu tappen. Folgende Fragen können weiterhelfen, um mehr in die Eigenverantwortung zu gelangen: Stelle dir vor, alles ist so geschehen, wie du es wolltest (auch wenn du darüber anders denkst, versuche trotzdem folgende Fragen zu  beantworten): Was wolltest du erreichen? Welchen Zweck hast du mit diesem Weg verfolgt? Wovor wolltest du dich verbergen? Die Situation, um die es geht: welche Begründungen hat dir diese geliefert, um daraufhin so zu handeln, wie du es getan hast?

IMPULS

Ich bin nicht ich. Ich bin jener, der an meiner Seite geht, ohne dass ich ihn erblicke, den ich oft besuche, und den ich oft vergesse. Jener, der ruhig schweigt, wenn ich spreche, der sanftmütig verzeiht, wenn ich hasse, der umherschweift, wo ich nicht bin, der aufrecht bleiben wird, wenn ich sterbe. (Juan Ramón Jiménez)

SELBSTHILFE

SCHMERZREDUZIERUNG:

Sie haben Schmerzen! Im Rücken, im Bauch, im Bein, am Fuß, im Knie, im Nacken, im Kopf, usw. Nehmen Sie die Schmerzen, die gerade spürbar sind und ordnen Sie diese auf einer Skala von 0 (kein Schmerz) bis 10 (maximal vorstellbarer Schmerz) ein. Wie stark ist der Schmerz jetzt? Drei Möglichkeiten zur Reduzierung des Schmerzes: 1. Spüren Sie den Schmerz und lenken dann Ihre Aufmerksamkeit zu einem anderen Körperteil und nehmen diesen ganz bewusst wahr. Sie beurteilen nichts. Wie stark ist der Schmerz auf der Schmerzskala jetzt? 2. Sie spüren wiederum in den Schmerz hinein und konzentrieren sich auf die Stille zwischen Ihrem Ein- und Ausatmen. Wie stark ist nun der Schmerz? 3. Spüren Sie den Schmerz und geben Sie für einen Moment all den Widerstand, den sie gegenüber dem Schmerz haben auf und lassen den Schmerz einfach da sein. Beurteilen Sie ihre Wahrnehmung nicht. Wie stark ist der Schmerz jetzt auf der Schmerzskala? Wenn eine Reduzierung des Schmerzes möglich war, so hat sich die Anwendung gelohnt, wenn nicht, dann schlage ich vor, diese Vorgehensweisen einfach noch ein paar Mal zu üben. Positiv wirkt sich dies in jedem Fall aus. (auch wenn Sie keinen direkten Effekt spüren sollten). Eine Zeit, in der Sie  Verantwortung für SICH übernehmen, wünscht Ihnen Ihre Monika Breidenbach

KONTAKT

Kinesiologische PRAXIS

Monika Breidenbach

Triebweg 54 97230 Estenfeld telefon: 09305 989 616 email: breidenbach_monika@t-online.de internet: www.kinesiologische-praxis- breidenbach.de Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich an mich. Wenn Sie diesen Newsletter zukünftig nicht mehr erhalten wollen, dann schreiben Sie mir eine Mail. Leiten Sie diesen Newsletter gerne auch an Freunde weiter. Link zum kopieren: http://www.kinesiologische-praxis- breidenbach.de/newsletter.htm

newsletter

SEPTEMBER 2019

NAVIGATION MENU